Tabelle
Kreisliga Süd
Spielzeit 2017/18

  Verein S P
1 Holzhausen 30 72
2 Bad Laer 30 61
3 Glane 30 60
4 Borgloh 30 57
5 Oesede 30 57
6 Melle II 30 53
7 Hagen 30 49
8 Gesmold 30 48
9 Dissen 30 43
10 Hilter 30 38
11 Wissingen 30 37
12 Neuenkrichen 30 35
13 Niedermark 30 32
14 Gaste-Hasbergen 30 22
15 SFS I 30 22
16 Melle Türkspor 30 2
Detaillierte Tabelle

Login



Schledehauser VGH-Cup 19.-21.01.2018
SfS aktuell1. Herren aktuell2. Herren aktuell3. Herren aktuellTeam 32+ aktuellJugendfußball aktuellDamenfußball aktuellTischtennis aktuellPresseArchiv

Mannschaftsvorstellungen - heute VFL Borussia Mönchengladbach

Bereits in seiner 6. Turnierteilnahme starten die "jungen Fohlen" vom Niederrhein beim Schledehauser VGH-Cup 2018 in der Waldsporthalle Schledehausen...

Die Nachwuchsarbeit spielt in der Geschichte von Borussia Mönchengladbach eine große Rolle. In den 1960er und 1970er Jahren waren es die legendären Fohlen vom Bökelberg, die mit ihrem frischen Angriffsfußball in Deutschland und Europa für Furore sorgten und letztlich Borussia und die Stadt Mönchengladbach über die Landesgrenzen hinweg bekannt machten.

Aber auch im Anschluss an die Meisterjahre förderte der VfL immer wieder junge Fußballer, die lange Zeit im deutschen Fußball eine große Rolle spielten. Als frühere Beispiele seien hier nur die drei Mittelfeld-Asse genannt: Stefan Effenberg, Lothar Matthäus und Sebastian Deisler. Wesentlich aktueller sind zum Beispiel die Namen Marc-André ter Stegen, Tony Jantschke, Patrick Herrmann oder Mahmoud Dahoud. Amin Younes, Marcell Jansen, Eugen Polanski, Tobias Levels, Kostas Mitroglou, Marko Marin oder Yunus Malli wurden ebenfalls beim VfL ausgebildet. Heute sieht es Borussia als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an, dieser Philosophie weiter nachzugehen und die erfolgreiche Vergangenheit fortzuführen, indem neue Talente aus der Region hervorgebracht und in den Lizenzkader geführt werden.

Der VfL Borussia Mönchengladbach mit seiner U12 belegte 2014 bei Ihrer zweiten Teilnahme Rang sieben. Im Jahr zuvor konnte die Mannschaft vom Niederrhein dank des überragenden Torwarts Felix Thienel im Halbfinale zunächst Hannover 96 und später im Finale den FC Bayern München niederringen.

2015 gelang ihnen im kleinen Finale ein Sieg im ewigen Duell gegen den FC Bayern München. Vor zwölf Monaten belegte die Mannschaft vom Niederrhein den siebten Rang und stellten mit Julius Christ den besten Torwart des Turniers.

Im vergangenen Jahr spielte man in der Vorrunde ein überzeugendes Turnier. Setzte sich im Viertelfinale souverän mit 2:0 gegen die U12 von Borussia Dortmund durch, war dann aber im Halbfinale gegen den späteren Sieger vom FC Bayern München mit 5:0 klar unterlegen.

[media 6440 grossmitte)

hintere Reihe von links:
Arda Durmus, Elias Khadraoui, Colin Ryßen, Travis Osafo Kpegouni

mittlere Reihe von links:
Trainer Jimmy Lucassen, Co-Trainer Dirk Heimanns, Seif Moustafa, Nico Vidic, Dave Fotso Youmssi, Yannik Dasbach, Co-Trainer Thomas Kraus, Co-Trainer Yannic Schönen

vordere Reihe von links:
Talha Catkaya, Karim Dhouib, Abdelkader El Badaoui, Luan Braun, Bennet Brand, Lennart Stollenwerk, Fabian Jurisic, Luca Busch, Mohammed Mankou
 

Wieland Arndt
erstellt am 08.01.2018

Artikel versenden
Druckversion anzeigen



Datum/Uhrzeit
weitere Informationen
Luftkurort Schledehausen

Bericht zur Mitgliederversammlung 2018
Mitgliederversammlung 2018
SfS-Bildergalerie
weitere Informationen

Fanshop
Hier geht's zum Online-Shop
Hier geht's zum Online-Shop
Newsletter


Besucher:
WEBCounter by GOWEB

heute: WEBCounter by GOWEB
gestern: WEBCounter by GOWEB

Aktuell online: gratis On Page Counter by GOWEB

Anzeigen