Wiedersehen nach 20 Jahren Bezirkspokalsieg im Jahr 2019

Bezirkspokalsieg aus dem Jahre 1999.

22 Jahre ist es mittlerweile her, dass die damalige A-Jugend der Sportfreunde Schledehausen im Jahr 1999 mit dem Sieg im Bezirkspokalfinale gegen SV Vorwärts Nordhorn einen wohl der größten Erfolge der Vereinsgeschichte schrieb. Der damalige Trainer Kurt Rietenbach erinnert sich stets am Himmelfahrtstag/”Vatertag” an dieses besondere Ereignis. “Anstoß war um 11 Uhr und die Sportanlage am Berg drohte aus allen Nähten zu platzen. Mehr als 500 Zuschauer müssten an diesem Tage anwesend gewesen sein. In der Mittagszeit gegen 13:30 Uhr war der Jubel groß und die Sensation perfekt. Gerne proste ich an diesem besonderen Tag mit einer Flasche gekühltes Bier auf meine damaligen Jungs an!”

Mit dem damaligen Trainergespann Kurt Rietenbach und Oliver Meyer fand sich schon seit Mini-Kickerbeinen ein absoluter Ausnahmejahrgang zusammen, die mit dem Aufstieg in die damalige A-Jugendbezirksklasse im Jahr 1998 bereits ein deutliches Ausrufezeichen setzten.

Krönender Abschluss war natürlich der Bezirkspokalsieg im Elfmeterschießen gegen SV Vorwärts Nordhorn, als der damalige Torhüter Jan Dölker kurz vor dem entscheidenden Elfmeterschießen von Trainer Rietenbach eingewechselt wurde und mit anschließend zwei gehaltenen Elfmetern zum umjubelten Helden wurde. In der regelären Spielzeit hatte es 1: 1 Unentschieden gestanden (Torschütze: Andreas Meyer). Nicht ortskundige Vereine mit einer ausgezeichnete Jugendausbildungsstruktur wie der VFL Osnabrück, damals noch TuRa Melle oder Vikt. Georgsmarienhütte durften sich in diesem Jahr in die Siegerliste des Bezirkspokals eintragen, sondern unsere A-Jugend aus dem kleinen beschaulichen Schledehausen. Groß waren natürlich die damaligen Feierlichkeiten am Platz und später im Vereinsclubhaus, bei dem die Getränkebestände arg in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

Zum 20-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 – gerade noch rechtzeitig vor allen Corona-Schutzbestimmungen – reiste der fast nahezu gesamte Kader zum damaligen Mannschaftskapitän Henry Diepholz nach Werlte zu einem Wiedersehen. Alle Beteiligten waren sich dabei einig, dass ein Wiedersehen nicht erst wieder zur “Silberhochzeit” nach 25 Jahren stattfinden sollte. Wir dürfen gespannt sein, was nach den möglichen Corona-Lockerungen so von den Jungs in Planung genommen wird.

Aktuelles